Naturschutzzentrum GroitzschAktuelles

Sanierung des Teiches am Gymnasium Groitzsch

Das NABU-Naturschutzzentrum Groitzsch und der Elternförderverein des Wiprecht-Gymnasiums Groitzsch sind Preisträger des Sächsischen Mitmachfonds 2020. Dank dieses Förder-programms kann der Teich auf dem Schulgelände mit Beginn des Schuljahrs 2020/2021 saniert sowie naturnah gestaltet werden. Dadurch kann für Wasserpanzen, Molche, Libellen und Frösche eine neue Heimat geschaffen werden. Derzeit ist der Teich noch ausgetrocknet und benötigt zu-nächst eine Sanierung durch eine Ausbaggerung der Fläche und eine anschließende Renaturierung. Um eine Vielfalt von Flora und Fauna zu ermöglichen, soll der Teich in eine Tiefwasser-, Flachwasser- und Sumpfzone eingeteilt und mit heimischen Wasserpanzen gestaltet werden. Das gesamte Projekt wird von den Mitarbeitenden des NABU-Naturschutz-zentrums Groitzsch durch Umweltbildungsangebote im Rahmen einer Schul-AG begleitet. Denn Kleingewässer sind faszinierende Lebensräume, die das Verständnis für die Not-wendigkeit des Naturschutzes, den Erhalt der Biodiversität sowie die Artenkenntnis der Jugendlichen fördern können. Sie bieten eine perfekte Möglichkeit, um Natur auch im urbanen Raum zu beobachten und mit ihr in Kontakt zu treten. Dadurch haben sie gerade aus umweltpädagogischer Sicht eine hohe Bedeutung. Das neu gestaltete Gelände wird dabei nicht nur den Ange-hörigen des Wiprecht-Gymnasiums, sondern allen Bürgerinnen und Bürgern der Stadt zugänglich sein. Damit kann das Projekt zusätzlich zur Stärkung des allgemeinen Naherholungspotenzials beitragen.

Der Teich auf dem Gelände des Gymnasium in Groitzsch – vor seiner Umge-staltung. - Foto: Esther Sossai
×
Der Teich auf dem Gelände des Gymnasium in Groitzsch – vor seiner Umge-staltung. - Foto: Esther Sossai

Mitglied werden!
Werde aktiv für Mensch und Natur!

Hier geht's zu unserem Spenden-Shop.